Arbeiten & Werke

  • Bett

    Dieses Bett ist gut zu Ihrem Schlaf. Es lädt ein zu Ruhe und Entspannung und geleitet mit seinen zwei Positionslichtern friedlich in die Nacht oder durch kuschelige Stunden.
  • Bibliothek

    Eine originale, historische Sitzgruppe aus der Zeit des Jugendstils bildet das Zentrum dieser Bibliothek. Sie zu umfangen und in das Gefüge des Raumes harmonisch einzubinden war die Anforderung meines Kunden. In detaillierter Planung und vertrauensvoller Absprache entstand ein sinnliches Schmuckstück mit hochwertigster Lichttechnik.
  • Garderoben

    Herzlich Willkommen! Der Eingangsbereich und damit meist die Garderobe sind unsere Schnittstelle von der Innen- zur Außenwelt. Hier empfangen wir Freunde und verabschieden uns voneinander. Am Morgen verlassen wir hier das Haus. In welcher Atmosphäre dies geschieht, begleitet uns über den Tag. Am Abend setzen wir unseren Schritt als erstes in diesen Raum, der uns im optimalen Fall offen empfängt und aufnimmt.
  • Lehnsessel

    Im Laufe meines Schaffens für Möbel und Schönheit begegneten mir manch länger anhaftende Eindrücke. Dazu gehörten die Entwürfe des Jugendstils, antike Stühle und die Sessel von Sam Maloof. Dieser Lehnsessel entstand aus der Freude an der geschwungenen Linie, der Begeisterung für den Übergang der Linien und aus Dankbarkeit gegenüber dem phantastischen Werkstoff Holz.
  • Möbel

    Im Laufe meines Schaffens für Möbel und Schönheit begegneten mir manch länger anhaftende Eindrücke. Dazu gehörten die Entwürfe des Jugendstils, antike Stühle und die Sessel von Sam Maloof. Dieser Lehnsessel entstand aus der Freude an der geschwungenen Linie, der Begeisterung für den Übergang der Linien und aus Dankbarkeit gegenüber dem phantastischen Werkstoff Holz.
  • Nussbaumbank

    Einst trug der Baum im Garten wohlschmeckende Nüsse, ehe er eines Tages weichen musste. Lange Zeit lagen die Bretter fast vergessen im trockenen Schuppen, bis daraus diese federleichte Bank entstand. Heute trägt der Baum meine Gäste. Sanft schwingend, wie die Äste des Baumes im Garten. Jedes Stück ein Unikat aus Massivholz und Leder.
  • Nussbaumtische

    Blume und Stängel sind das Vorbild für diese Serie von Tischen. Mit ihren aufstrebenden Formen sprechen sie von Öffnung und Leichtigkeit und präsentieren eine anmutige Oberfläche aus samtigem Nussbaum, kühlem Messing und feinem Leder.
  • Schreibtisch

    Mit großer Freude konnte ich bei der Anfertigung dieses Schreib- und Leseplatzes den Spuren großartiger Möbelgestalter folgen. Der Jugendstil wurde so als Zeit des Übergangs begreifbar. Es entstand eine Verbindung von eleganten Linien und Formen, die den Raum harmonisch klingen lassen und einen sehr persönlichen Ort anbieten. Handgefertigte Griffe in Messingguss und dimmbare Leuchten aus Messing, feines Leder und raffinierte Details für das sinnliche Erlebnis, runden dieses Stück aus massiver Eiche ab.
  • TV-Schrank

    Ein Möbel wie ein Zen-Garten. Konsequent durchdacht und präzise ausgeführt, steht dieser Medienschrank harmonisch im Raum. Trotz seiner strengen Linienführung strahlt er Leichtigkeit aus und bringt mühelos Ordnung in Inhalt und Umfeld.
  • Wohnen / Schrank

    Erweiterung und Neuanfang am angestammten Platz für eine lebendige Familie. Gemeinsam entwickelten wir ein Raum- und Möbelgemälde, das modern, wertvoll und funktional den zentralen Wohnraum darstellt. Aus der Verbindung von massivem Holz mit natürlicher Oberfläche, Glas, Linoleum und der klaren Linienführung erwuchs ein Bereich der Ordnung im Haus. Durch modernste Lichttechnik wird es möglich, die Raumstimmung hilfreich zu unterstützen.
  • Wohnzimmer / Couch

    Wenn die Kinder langsam das Haus verlassen, beginnt für manche Paare ein Prozess der Erneuerung: Wie wollen wir leben? Was brauchen wir zum Wohlfühlen? Wo ist unser Mittelpunkt und wie soll er aussehen? Eine besondere Freude war es, die Familie auf diesem Weg zum neuen Wohnraum zu begleiten. Wir erkundeten die Anforderungen und Wünsche, wagten uns auf Nebenpfade und hatten stets das verbindende Ziel vor Augen. Gemeinsam gelang es auf kleinem Grundriss einen Raum zu schaffen, der Rückzugsorte anbietet, zur Gemeinschaft einlädt, hilfreiche Details aufweist und das bereits vor 15 Jahren gefertigte Mobiliar integriert.